Förderung der Lesekompetenz

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf das Lesen, da dies in unserer Gesellschaft ein wesentliches Instrument der Kommunikation und somit eine wichtige Kulturfertigkeit ist.

Ebenso wie im Alltag ist auch im Unterricht das Lesen in vielen Bereichen unumgänglich und wichtig: Die Kinder müssen unter anderem den Inhalt schriftlicher Arbeitsaufträge erfassen und umsetzen können und sich bei Recherchen beispielsweise in Büchern, Sachtexten oder im Internet informieren. Natürlich ist Lesen auch maßgebliches Thema in den Lehrwerken des Deutschunterrichts.

Darüber hinaus wird das Lesen an der THS auf vielfältige Weise gefordert und gefördert. Regelmäßiges Lesen ist wesentlich für die Erweiterung des Wortschatzes sowie die Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit. Auch die Rechtschreibung wird durch Lesen geschult, da sich häufig gesehene Wortbilder einprägen. Zudem wird durch die Auseinandersetzung mit Märchen und Geschichten die Kreativität der Kinder angeregt und es fällt ihnen leichter eigene Schreibideen zu entwickeln.

Unser Ziel ist es, bei den Kindern den Spaß am Lesen zu wecken und die Lesemotivation somit zu steigern.

Aus diesem Grund beteiligen wir uns seit 2012 am alljährlich stattfindenden *Bundesweiten Vorlesetag*, einer Initiative von Die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn. Die Ergebnisse der Leseprojekte werden selbstverständlich am darauffolgenden Tag der ganzen Schulgemeinschaft präsentiert.

Im Verlauf des Schuljahres spielt das Lesen von Büchern nicht nur im Rahmen der Klassenlektüren und beim täglichen Vorlesen in der Frühstückspause eine große Rolle.

Wir verfügen über eine gut ausgestattete Schulbücherei, in der jede Schulklasse einmal pro Woche Bücher entleihen darf. In vielen Lerngruppen ist ein "Tischbuch" fest unter den Schülertischen etabliert und kann jederzeit hervorgeholt werden, wenn Lese- oder Freiarbeitszeit ist. Zusätzlich verfügen einige Klassen über eigene Klassenbüchereien, die von den Kindern genutzt werden können.

Ab der zweiten Klasse finden Buchvorstellungen im Deutschunterricht statt. Die Kinder können auf diese Weise ihre Lieblingsbücher weiterempfehlen und erhalten selbst tolle Büchertipps.

Unseren ehrenamtlichen Helfern verdanken wir es, dass in diesem Schuljahr eine Vorlese-AG angeboten wird und in einigen Klassen nehmen sich "Lesemamas", "-omas", "-tanten" und Co jede Woche die Zeit, mit einzelnen Kindern lesen zu üben oder vorzulesen. An dieser Stelle vielen Dank für das tolle Engagement! 

Zu guter Letzt sei auch die Kooperation mit der Stadtbücherei Ingelheim erwähnt.

Bereits im ersten Schuljahr kommt eine Mitarbeiterin der Bücherei zu Besuch, stellt ein Buch vor und platziert eine Bücherkiste als Leihgabe in der Klasse. Im vergangenen Schuljahr stiftete die Stadtbücherei außerdem für jeden Erstklässler ein Buch, das bei der Einschulung von den Paten aus den vierten Klassen überreicht werden durfte.

Der zweite Jahrgang nimmt regelmäßig an der so genannten Piratenführung teil, bei der den Schülern und Schülerinnen auf spielerische Weise die Kinderbuchecke nähergebracht wird und sie den Unterschied zwischen Sachbuch und erzählender Literatur kennenlernen.

Viertklässler können darauf aufbauend in einer weiteren Führung zum "Bücherei-Profi" werden. Ziel der Stadtbücherei ist hierbei die Vermittlung von bibliothekarischem Basiswissen und Medienkompetenz.

Neben dem tollen Führungsangebot nehmen wir auch jedes Jahr aufs Neue gerne an der Adventskalender-Aktion der Stadtbücherei teil. Die Klassen erhalten dabei für jeden Schultag in der Adventszeit einen Umschlag mit einer Vorlesegeschichte und einem Quiz. Dass sich die Teilnahme am Quiz lohnt, hat im Schuljahr 2013/14 die Klasse 4b erfahren, denn sie gewann einen Büchergutschein im Wert von 50 Euro, mit dem die Schüler nun nach eigenen Wünschen die Klassenbücherei aufstocken dürfen!

Die dritten Klassen nehmen jährlich am Projekt "Schüler lesen Zeitung" teil. Das Zeitungsmonster "Kruschel" haben alle ins Herz geschlossen.

Ab dem Schuljahr 2013/14 wird in allen Klassen die Arbeit mit dem Online-Portal "Antolin" eingeführt, welches die Schüler auf motivierende Weise auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen fördert.

Wir bitten Sie, liebe Eltern, mit uns an einem Strang zu ziehen:

Ermutigen auch Sie ihre Kinder, zu Hause regelmäßig zu lesen!